pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 25.09.17
13.09.2017 - 17:58
Preisspirale

Apple hebt Preise für iPad Pro deutlich an

Auch iPhone-Zubehör wird teurer

Apple hat am Dienstagabend zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Über andere Neuerungen sprach der Konzern hingegen nicht. So hat der Konzern die Verkaufspreise für einige iPad-Pro-Modelle deutlich erhöht. Betroffen sind gleichermaßen die Tablets mit 10,5 und 12,9 Zoll großem Touchscreen und hier jeweils die Versionen mit 256 bzw. 512 GB Speicherplatz. Unverändert bleiben nur die Preise der 64-GB-Modelle. Diese schlagen mit 729 Euro für die Variante mit 10,5-Zoll-Display bzw. 899 Euro für die 12,9-Zoll-Version zu Buche.

Das kleinere Modell kostet mit 256 GB Speicherplatz jetzt 899 Euro, mit 512 GB Speicherkapazität verlangt Apple 1119 Euro. Kunden, die sich für die 12,9-Zoll-Version interessieren, müssen für das Gerät mit 256 GB Speicher jetzt 1069 Euro investieren, während das Modell mit 512 GB Speicherplatz mit 1289 Euro zu Buche schlägt. Wer zudem neben der WLAN-Schnittstelle den Internet-Zugang auch über das Mobilfunknetz herstellen möchte, zahlt bei allen iPads 160 Euro Aufpreis. Das Spitzenmodell mit 12,9 Zoll großem Display, 512 GB Speicher, WLAN und Mobilfunkmodem kostet demnach jetzt stolze 1449 Euro. Apple Care+ für iPhone X kostet 229 Euro

iPad Pro wird deutlich teurer

iPad Pro wird deutlich teurer
Foto: Apple

Ist das iPhone X selbst schon kein Schnäppchen, so sind auch Zusatzdienste und Zubehör für das neue Smartphone-Flaggschiff des amerikanischen Herstellers vergleichsweise teuer. Kunden, die sich für Apple Care+ entscheiden, zahlen dafür beispielsweise 229 Euro. Enthalten sind unter anderem zwei Jahre Hardware-Schutz.

Bei Apple Care+ sind bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung zum vergünstigten Preis von 29 Euro für Beschädigungen am Display bzw. 99 Euro bei anderen Schäden inbegriffen. Dazu bietet Apple unter anderem einen Express-Austauschservice bei Defekten an, die der Kunde nicht zu verantworten hat. Der Hersteller wirbt zudem mit technischem Support aus einer Hand.

Besitzer des iPhone SE zahlen für Apple Care+ 99 Euro. Das ist weniger als die Hälfte dessen, was Käufer des iPhone X für den "Smartphone-Schutzbrief" investieren müssen. Aber auch beim iPhone 8 und beim iPhone 8 Plus hat Apple die Preise gegenüber iPhone 7 (Plus) und iPhone 6S (Plus) nicht erhöht. Für das Modell mit 4,7 Zoll großem Display liegt der Preis bei 149 Euro. Wer sich für das 5,5-Zoll-Phablet entscheidet, muss für Apple Care+ 169 Euro investieren. Original-Case für bis zu 109 Euro Apple bietet für das iPhone X drei verschiedene Schutzhüllen an. Das Silikon-Case schlägt mit einem Kaufpreis von 45 Euro zu Buche. In Leder kostet die Schutzhülle 59 Euro und eine Leder-Folio-Edelvariante ist mit 109 Euro teurer als so manches Einsteiger-Handy aus der Android-Welt. Das Zubehör wird im Online Store von Apple bereits gelistet, ist aber ebenso wie das iPhone X derzeit noch nicht bestellbar.

In einer weiteren Meldung finden Sie Informationen zu den aktuell im Verkauf befindlichen iPhone-Modellen und den jeweiligen Preisen für Interessenten, die die Geräte direkt bei Apple erwerben möchten.

Anzeige:
Mehr zum Thema Apple

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]