pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 18.10.19
17.09.2019 - 09:15
Software

iOS 13 vor dem Start: Diese iPhones bekommen das Update

Finale Version kommt am Donnerstag

Apple hat in der vergan­genen Woche die neuen iPhone-Modelle vorge­stellt. Diese sind seit Freitag vorbe­stellbar und werden ab kommenden Freitag, 20. September, ausge­liefert. Bereits am Donnerstag, 19. September, will Apple die finale Version von iOS 13 veröf­fent­lichen. Doch auf welchem iPhones läuft die neue Firm­ware über­haupt und welche Geräte verbleiben auf iOS 12.x? Das haben wir uns im Vorfeld der Veröf­fent­lichung des Updates einmal ange­sehen.

Apple bleibt seiner Devise treu, auch möglichst viele ältere Smart­phones mit einer aktu­ellen Betriebs­system-Version zu versorgen. So können auch Besitzer von iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone SE ab Donnerstag auf iOS 13 umsteigen. Das iPhone 6S ist immerhin vier Jahre alt, das iPhone SE kam im März 2016 auf den Markt. Perfor­mance-Probleme unwahr­schein­lich

iOS 13 kommt am Donnerstag

iOS 13 kommt am Donnerstag
Foto: Apple, Montage: teltarif.de

Anders als früher müssen die Besitzer älterer Apple-Smart­phones auch nicht mehr fürchten, dass ihre Geräte nach dem Umstieg auf die neue Soft­ware nur noch sehr langsam laufen und kaum noch benutzbar sind, sodass am Ende nur ein Neukauf bleibt. Nach viel Kritik achtet Apple seit mehreren Jahren darauf, dass auch iPhone-Oldtimer mit aktu­eller Firm­ware noch eine gute Perfor­mance liefern.

Eben­falls mit iOS 13 kompa­tibel sind alle neueren Smart­phones von Apple. Das sind iPhone 7 und iPhone 7 Plus, iPhone 8 und iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max. Dazu kommt der in diesem Jahr veröf­fent­lichte iPod touch der siebten Genera­tion, für den aller­dings die Golden Master Version der neuen Firm­ware noch nicht zur Verfü­gung steht. iPhone 6 und älter sind raus Auf iOS 12.x verbleiben iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie iPhone 5S. Das iPhone 5C, das seiner­zeit zusammen mit dem iPhone 5S auf den Markt kam, wurde als letztes Apple-Smart­phone mit 32-Bit-Prozessor schon 2017 nicht mehr mit der damals neuen iOS-Version 10 versorgt. Eben­falls auf iOS 12.x verbleibt der iPod touch der sechsten Genera­tion, der vor vier Jahren auf den Markt kam.

iPad-Besitzer bekommen anstelle von iOS 13 das neue Betriebs­system iPadOS. Aller­dings ist die Veröf­fent­lichung erst für den 30. September geplant - zusammen mit dem Markt­start des iPad 7. Dafür bekommen die Tablet-Nutzer dann gleich die Version 13.1 der Firm­ware. Kompa­tibel sind alle Versionen des iPad Pro, das iPad mini 4 und 5, das iPad Air 2 und 3 sowie die iPads der fünften und sechsten Genera­tion.

watchOS 6 erscheint eben­falls am kommenden Donnerstag - aller­dings zunächst nur für die Apple Watch Series 3 und neuere Smart­watches von Apple. Wie bereits berichtet, wird sich das Update für die Apple Watch Series 1 und 2 verspäten.

Mehr zum Thema Apple iOS 13

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]