pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.10.19
12.08.2019 - 12:37
Harmonisch

Honor Vision: Huaweis Harmony OS startet im Smart-TV

Zwei smarte 4K-Fernseher mit 55 Zoll präsentiert

Das erste Gerät von Huawei mit seiner haus­eigenen Android-Alter­native Harmony OS wird ein vernetzter Fern­seher sein. Der chine­sische Konzern stellte das Gerät der Toch­termarke Honor zum Abschluss seiner Entwick­lerkon­ferenz vor. Der Fern­seher Honor Vision TV mit 4K-Auflö­sung hat eine Bild­schirm­diago­nale von 55 Zoll und läuft mit chine­sischen Chips.

"Honor Vision ist weit mehr als der altbe­kannte Fern­seher, sondern defi­niert mit den bahn­brechenden 'Sharp Tech'-Inno­vationen von Honor viel­mehr die Zukunft des Fern­sehens. Honor Vision wird im Alltag der "Smart Family" eine immer wich­tigere Rolle einnehmen - nicht nur als Home Enter­tain­ment Center, sondern auch als Dreh­scheibe für den Austausch von Infor­mationen, als Steue­rungs­zentrale und Dreh- und Angel­punkt für die Inter­aktion mit multi­plen Geräten", erklärt George Zhao, Presi­dent von Honor. Zwei Vari­anten Der Honor Vision ist in zwei Vari­anten erhält­lich. Einen Unter­schied bei der Bild­schirm­diago­nale gibt es aber nicht. Beide Ausgaben haben eine Größe von 55 Zoll und lösen in 4K auf. Die Screen-to-Body-Ratio beträgt laut Hersteller 94 Prozent. Der Ganz­metall­rahmen kommt auf eine Breite von 6,9 mm.

Honor Vision TV mit 4K-Auflösung

Honor Vision TV mit 4K-Auflösung
Bildquelle: https://m.vmall.com, Screenshot: teltarif.de

Die Stan­dard-Version verfügt über die Spei­cher­kombi­nation 2 GB/16 GB, die Pro-Version hat den doppelten internen Spei­cher. Den aktu­ellen Infor­mationen zufolge ist der Fern­seher derzeit nur in China zu einem Preis von 3799 Yuan (rund 480 Euro) bezie­hungs­weise 4799 Yuan (rund 607 Euro) erhält­lich.

Honor arbeitet auch bei der Umset­zung seiner Smart­phones gerne mit dem TÜV Rhein­land zusammen. Auch beim Honor Vision ist die Prüf­stelle im Einsatz gewesen und beschei­nigt einen augen­freund­lichen Nutzungs­komfort. Harmony OS könne Android ersetzen Huawei hatte sein Betriebs­system Harmony OS vergan­gene Woche vorge­stellt und betont, dass der Konzern jeder­zeit in der Lage sei, damit Googles Android in seinen Smart­phones zu ersetzen.

Dem Unter­nehmen droht der Verlust des Zugangs zu Android, weil er von US-Präsi­dent Donald Trump unter Hinweis auf Sicher­heits­bedenken auf eine schwarze Liste gesetzt wurde. Die Android-Sperre wurde zunächst bis Ende August ausge­setzt - wie es danach weiter­geht, ist offen.

Huawei betont, dass Harmony OS in allen Arten vernetzter Geräte laufen soll. Die Soft­ware soll genauso wie das Google-System quell­offen für alle zugäng­lich sein. "Wir wollen ein globales Betriebs­system etablieren, das nicht nur von Huawei genutzt wird", sagte Huawei-Manager Richard Yu bei der Vorstel­lung.

Die Huawei-P30-Reihe soll ein Update auf Android Q am 8. September erhalten. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone-Software

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]