pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 02.04.20
07.02.2020 - 13:25
Verbesserter Kartendienst

Google Maps: Update mit neuen Tabs und neuem Icon

Mehr Übersicht für das Tool auf Android und iOS

Dieses Wochen­ende feiert Google Maps seinen 15. Geburtstag. Das Unter­nehmen hat dieses Jubi­läum zum Anlass genommen, ein großes Update für die popu­läre Navi­gations- und Erkun­dungs-App heraus­zubringen. Der Nutzer wird beim Starten der Anwen­dung von fünf neuen Tabs, nament­lich, „Entde­cken“, „Pendeln“, „Gemerkt“, „Beitragen“ und „Aktuell“, begrüßt. Wer am Beta-Programm von Google Maps teil­nimmt, hatte bereits zuvor Zugriff auf das über­arbei­tete Erschei­nungs­bild. Für jeden Anwender neu ist hingegen das ange­passte Icon der App. Das Update für Google Maps steht ab sofort für Android und iOS bereit.

Google Maps wird 15

Google Maps wird 15
Google

Andert­halb Jahr­zehnte Google Maps Heut­zutage findet die prak­tische Orien­tierungs­hilfe haupt­säch­lich auf Smart­phones ihren Einsatz. So haben Mobil­geräte teil­weise tradi­tionelle Navi­gati­onssys­teme in den Auto­mobilen verdrängt. Doch auch abseits von Vehi­keln profi­tieren Anwender von Google Maps, sei es zu Fuß, bei öffent­lichen Verkehrs­mitteln oder an Flug­häfen. In Deutsch­land star­tete das Karten­programm übri­gens nicht vor 15, sondern erst vor 14 Jahren. Meilen­steine im Bereich der Mobil­geräte waren die Bereit­stel­lung von Google Maps für Android mit dem Google G1 alias HTC Dream in 2008 und für iOS Ende 2012. Im Jahr 2015 gab es eine komplett über­arbei­tete Benut­zerober­fläche. Die jetzige Aktua­lisie­rung fällt zwar nicht ganz so gravie­rend aus, erleich­tert jedoch die Menü­führung. Was ist neu in Google Maps? Wenn Sie als Android-User am Beta-Programm des Karten­dienstes teil­nehmen, sollten Sie bereits die Version 10.34.1 auf Ihrem Smart­phone haben. Die nun für alle Nutzer erhält­liche Fassung 10.34.3 unter­scheidet sich nur marginal. So gibt es für alle Anwender jetzt das neue Icon in Form des bekannten Markers, der das Ziel einer Navi­gation oder einen bestimmten Ort visua­lisiert. Anstatt in Rot präsen­tiert sich der Pin aber auf dem Start­bild­schirm respek­tive der App-Schub­lade in Google-typi­schen bunten Farben. Die neuen Bereiche sind selbst­erklä­rend benannt. So zeigt „Entde­cken“ Loka­litäten wie Restau­rants und Sehens­würdig­keiten in der Nähe an, „Pendeln“ hilft dabei, eine ideale Route zu finden, inklu­sive Echt­zeit-Updates zum Verkehr und „Gemerkt“ lässt den User Lieb­lings­orte spei­chern und orga­nisieren. Abge­rundet werden die über­arbei­teten Tabs mit den Reitern „Beitragen“ zum Austausch über Orte mit der Google-Maps-Commu­nity und „Aktuell“ für Hinweise zu neuen Plätzen. (Quelle: Google)

Welt­weit gibt es schät­zungs­weise 100 Millionen Stra­ßenki­lometer. Der Karten­dienst Google Maps hat einen großen Teil davon erfasst, um das digi­tale Geschäfts­modell des Konzerns mit der realen Welt zu verknüpfen. Daten­schützer sind darüber nicht glück­lich.

Mehr zum Thema Google Maps

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]