pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 16.06.19
18.01.2019 - 14:02
Navi

Google Maps bekommt Radarwarner-Funktion

Außerdem Anzeige der Höchstgeschwindigkeit

Google plant offenbar, seinen Karten­dienst weiter aufzu­werten. Zuletzt hatte Google Maps bereits die Inte­gra­tion des Google Assi­stant erhalten. Jetzt soll die Karten-App mit Navi­ga­tions-Funk­tion weitere Features wie einen Radar­warner und die Anzeige der zuläs­sigen Höchst­ge­schwin­dig­keit bekommen.

Ein Leser infor­mierte die teltarif.de-Redak­tion bereits vergan­gene Woche darüber, dass er bei der Navi­ga­tion mit Google Maps jetzt auch Radar­fallen ange­sagt bekommt. Auf der Karte darge­stellt worden seien die Geschwin­dig­keits­kon­trollen aber nicht. Dabei kam die iOS-Version der Google-Maps-App zum Einsatz.

Offenbar sind bislang aller­dings nur einige weniger Anwender für den Radar­warner frei­ge­schaltet. Wir konnten das Feature in der Redak­tion bisher nicht nach­voll­ziehen. Nun berichtet aber auch der Google Watch Blog über die Blitzer-Anzeige in der Karten- und Navi­ga­tions-Anwen­dung. Radar­fallen werden grafisch darge­stellt

Google Maps wird zum Radarwarner

Google Maps wird zum Radarwarner
Foto: ghazii-fotolia.com, Logo: Google, Montage: teltarif.de

Dem Bericht zufolge werden die Radar­fallen auch auf der Karte grafisch darge­stellt. Die Screen­shots, die die Infor­ma­tionen unter­mauern, stammen aller­dings aus der Android-Version von Google Maps. Bei wiederum einigen Nutzern sei auch die Möglich­keit vorhanden, Blitzer zu melden, sodass andere Auto­fahrer über die App vor den Radar­fallen gewarnt werden können.

Offenbar handelt es sich derzeit um einen Test, der sowohl für Android als auch für iOS durch­ge­führt wird - aller­dings vorerst nur bei wenigen Anwen­dern. Zudem unter­scheiden sich die Features von Nutzer zu Nutzer. Wann die Funk­tion offi­ziell und für alle Inter­es­senten zur Verfü­gung steht, ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Möglich­keit, den Radar­warner aktiv frei­zu­schalten, gibt es offenbar nicht. Google Maps bekommt Anzeige der erlaubten Höchst­ge­schwin­dig­keit

Blitzer-Hinweise bei Google Maps

Blitzer-Hinweise bei Google Maps
Foto: Google Watch Blog

Um zu vermeiden, dass die Radar­fallen zumin­dest theo­re­tisch zuschnappen können, ist aber auch noch ein weiteres Leis­tungs­merkmal geplant. Wie der Google Watch Blog berichtet, wird Google Maps künftig auch die zuläs­sige Höchst­ge­schwin­dig­keit auf der jeweils befah­renen Strecke anzeigen.

Wie es weiter heißt, hat Google diese Daten bereits seit mehreren Jahren zur Verfü­gung und es ist unklar, warum Inter­es­senten die Infor­ma­tionen bisher nicht genannt bekamen, wie es beispiels­weise bei Apple Maps und TomTom schon lange der Fall ist. Auch dieses Feature bekommen derzeit nur wenige Fahrer ange­zeigt. Wann die allge­meine Frei­schal­tung erfolgt, ist noch nicht bekannt.

Seit dem vergan­genen Herbst kann Google Maps auch mit Apple CarPlay genutzt werden. Wir haben die App im Auto­modus bereits getestet.

Mehr zum Thema Google Maps

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]