pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.08.19
13.08.2019 - 10:19
Browser

Firefox für Android: Log-ins jetzt mit Fingerabdruck möglich

Passwortfreier Log-in dank Biometrie

Nach den Desktop-Brow­sern von Firefox und Chrome unter­stützt nun auch der Firefox für Android pass­wort­freie Log-ins bei Online­diensten. Die Anmel­dung läuft dann etwa über biome­trische Merk­male wie einen Finger­abdruck.

Reali­siert wird das über die Authen­tifi­zierungs­methode WebAuthn (Web Authen­tica­tion), die erst seit kurzem offi­zieller Internet-Stan­dard ist. Deshalb gibt es bislang aber auch kaum Dienste, die WebAuthn anbieten. So funk­tioniert es

Die Android-Version von Firefox erlaubt jetzt Login-ins per Fingerabdruck

Die Android-Version von Firefox erlaubt jetzt Login-ins per Fingerabdruck
(c) dpa

Unter­stützt neben dem Browser auch der jewei­lige Dienst diese Methode, benö­tigt der Nutzer nur noch eine Iden­tifi­zierungs­kompo­nente, um sich anzu­melden - etwa besagten Finger­abdruck­sensor beim Smart­phone.

Darüber hinaus kann WebAuthn auch als zweiter Faktor bei Log-ins fungieren, um ein Konto besser abzu­sichern. Das Prinzip nennt sich Zwei-Faktor-Authen­tifi­zierung (2FA) und funk­tioniert so: Man gibt sein Pass­wort ein, muss sich aber zusätz­lich noch mit einer zweiten Kompo­nente ausweisen. Das kann ein spezi­eller USB-Stick sein, ein Smart­phone mit einer App oder ein biome­trisches Anmel­dever­fahren.

Bislang unter­stützen Dienste wie Dropbox, Face­book oder Google WebAuthn aber nur als zweiten Faktor, jedoch nicht zum direkten Anmelden. Glei­ches gilt für Micro­soft, wo der Konto-Log-in mit WebAuthn-2FA zudem nur unter Windows funk­tioniert.

Der Smart­phone­hersteller und Netz­werk­ausrüster Huawei hat vergan­gene Woche seine Android-Alter­native Harmony OS vorge­stellt. Erste Anwen­dung findet das Betriebs­system auf einem Smart-TV der Toch­terfirma Honor.

Mehr zum Thema Firefox

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]