mobil.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.08.17
06.03.2017 - 08:51
Eingeschränkt

Günstige Discounter-Tarife künftig nur noch ohne Roaming?

Auslandsfreischaltung nur gegen Aufpreis

Inhaltsverzeichnis:

  1. EU-Regulierung: Ziehen Discounter die Notbremse?
  2. Wann folgen weitere Tarife ohne Roaming?

Erste Discounter bieten Tarife ohne Roaming an

Erste Discounter bieten Tarife ohne Roaming an
Logos: Anbieter, Grafik/Foto: teltarif.de

Ab Mitte Juni sollen Mobilfunkkunden in der gesamten Europäischen Union zu den gleichen Tarifen wie in ihrem Heimatland telefonieren, simsen und im Internet surfen können. Missbrauch, der immer noch nicht final definiert wurde, soll von den Anbietern unterbunden werden können. Ansonsten gilt aber die Regelung, dass die Kunden ihren Mobilfunktarif aus dem Heimatland in alle EU-Staaten mitnehmen können.

Erste Discounter ziehen dabei jetzt die Notbremse und bieten Tarife an, bei denen International Roaming erst gar nicht angeboten wird. Sprich: Das Smartphone bucht sich nur innerhalb Deutschlands ins Mobilfunknetz ein, im Ausland wird das Einbuchen ins Handynetz verweigert - ganz offiziell und von den Anbietern auch klar dargestellt.

Bei Tarifen, mit denen International Roaming gar nicht möglich ist, ist es für den Anbieter natürlich auch nicht erforderlich, im Ausland die gleichen Preise wie innerhalb Deutschlands anzubieten, weil die SIM-Karte im Ausland erst gar nicht funktioniert. Erste derartige Tarife haben nun DeutschlandSIM und callmobile eingeführt. Anbieter gehen offen mit Einschränkung um

Mit dieser Einschränkung gehen die Discounter auch ganz offen um. So bezeichnet DeutschlandSIM die entsprechenden Tarife nicht nur als "national", sondern erläutert auch im Kleingedruckten: "Bei dieser besonders günstigen Tarifvariante ist International Roaming, das heißt die Nutzung der Mobilfunkkarte im Ausland, nicht möglich. Falls Sie Ihre Mobilfunkkarte auch im Ausland nutzen wollen, wählen Sie bitte die Option 'mit Roaming' aus."

In der Tat sind die Tarife von DeutschlandSIM auch mit Auslandsfreischaltung erhältlich. Je nach Vertrag fällt dafür aber ein Aufpreis von bis zu 10 Euro im Monat an. Bei zwei der vier Preismodelle bekommen die Kunden, die sich für die Auslands-Option entscheiden, auch weniger monatliches Datenvolumen.

callmobile kennzeichnet seine nur für die Nutzung innerhalb Deutschlands geeigneten Tarife entsprechend und schreibt im Kleingedruckten: "Dieser Tarif ist nicht für International Roaming freigeschaltet. Eine Nutzung (Gespräche/SMS/Daten) im Ausland ist somit nicht möglich.

Der Anbieter hat weiterhin aber auch Verträge mit Roaming-Freischaltung im Portfolio. Diese bieten nicht nur die Möglichkeit der Auslandsnutzung, sondern auch mehr Datenvolumen. Dafür sind die monatlichen Grundgebühren höher als bei den nur innerhalb Deutschlands freigeschalteten SIM-Karten.

Auf Seite 2 gehen wir der Frage nach, wann mit weiteren Tarifen ohne Roaming zu rechnen ist und welche Änderungen es bei den Verträgen mit Auslandsfreischaltung gibt.

1 2 >>

nächste Seite: Wann folgen weitere Tarife ohne Roaming?

Anzeige:
vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]