pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.06.19
09.12.2018 - 16:40
Digitalradio

Auch EU-Rat stimmt für Digitalradio-Pflicht in Autos

NDR will zudem DAB+-Netze massiv ausbauen

Weiterer wich­tiger Schritt für das Digi­tal­radio DAB+: Nach dem EU-Parla­ment hat auch der Euro­päi­sche Rat der Regie­rungen die Neufas­sung des European Elec­tronic Commu­ni­ca­tions Code (EECC) beschlossen. Diese neue Richt­linie sieht unter anderem vor, dass alle in der EU verkauften Auto­ra­dios künftig in der Lage sein müssen, digi­tales, terres­tri­sches Radio (DAB/DAB+) zu empfangen.

Der Kodex gibt den Mitglied­staaten auch die Möglich­keit, Maßnahmen zu ergreifen, um den digi­talen Radio­emp­fang auch in anderen Produkt­gruppen zur Pflicht zu machen. Eine solche Richt­linie streben unter anderem Deutsch­land, Frank­reich und Italien an. Aller­dings sollen nur höher­wer­tige Radios betroffen sein. Einfache 10 Euro-Radios dürfen weiter auch nur mit analogem UKW-Radio­emp­fang verkauft werden und auch in Smart­phones oder Boom­boxen wird DAB+ keine Pflicht, da das terres­tri­sche Radio hier nur eine Neben­funk­tion ist. NDR: 14 weitere Sende­an­lagen für DAB+

EU-Rat segnet Digitalradio-Pflicht in Autoradios ab

EU-Rat segnet Digitalradio-Pflicht in Autoradios ab
Quelle: Youtube, Screenshot: Michael Fuhr

Der Nord­deut­sche Rund­funk (NDR) plant unter­dessen einen massiven Ausbau des Digi­tal­ra­dios. Vorbe­halt­lich der notwen­digen Geneh­mi­gungs­ver­fahren sollen bis Ende 2019 14 weitere Sende­an­lagen für die DAB+-Bouqets des ARD-Senders in Betrieb gehen.

Im Dezember 2018 soll DAB+ in den Regionen Stral­sund, Greifs­wald, Lüne­burg und Schleswig starten. Im ersten Halb­jahr 2019 folgen Darß/Zingst, Husum, Stade/Buxte­hude. Rügen, Bremer­haven und Sylt/Föhr/Amrum.

Im zweiten Halb­jahr 2019 schließ­lich folgen die Regionen Müritz (Röbel, Plau, Malchow, Waren), Stor­marn-Süd (Glinde, Reinbek, Bars­büttel, Wentorf), Weser­ge­birge (Rinteln, Bücke­burg, Obern­kir­chen, Stad­t­hagen) sowie Wilhelms­haven. DAB+ offi­ziell im Elsass gestartet Am letzten Mitt­woch (5. Dezember) ist plan­mäßig das digital-terres­tri­sche Radio DAB+ im Elsass gestartet. Versorgt werden zum Anfang die Städte Straß­burg, Colmar und Mülhausen. Auf Sendung sind ein über­re­gio­naler Mux, der in allen drei Städten zu hören ist (Kanal 6D) sowie vier regio­nale Bouquets für Straß­burg (Kanäle 6C und 7C), Mülhausen (Kanal 11D) sowie Colmar (Kanal 11C). Insge­samt 43 Programme auf Sendung: 13 Programme im über­re­gio­nalen Mux, 26 in Straß­burg, 13 in Mülhausen und 12 in Colmar.

Punk­tuell sind die Ausstrah­lungen auch in Deutsch­land zu hören, eine flächen­de­ckende Versor­gung zwischen Karls­ruhe und Basel auf der A5 wie bei UKW ist jedoch aufgrund der doch eher geringen Sende­leis­tungen nicht möglich.

Parallel ist DAB+ auch im Groß­raum Lyon gestartet. Hier verteilen sich 46 Radio­sta­tionen im Endausbau auf einen über­re­gio­nalen und zunächst einen regio­nalen Multi­plex (ab Anfang 2019: sechs regio­nale Multi­plexe).

In einer Über­sicht zeigen wir Ihnen Tisch­ra­dios mit kombi­niertem Digi­tal­radio DAB+- und Inter­net­radio-Empfang.

Mehr zum Thema DAB+

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]