pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 19.11.17
19.10.2017 - 13:43
Erweiterung

ChatSIM: Roaming-SIM jetzt auch in exotischen Ländern nutzbar

Bosnien, Nepal, Mongolei, Jordanien und andere

ChatSIM: Neu hinzugefügte Staaten in der Liste der Roamingpartner

ChatSIM: Neu hinzugefügte Staaten in der Liste der Roamingpartner
Bild: ChatSIM

Wer sich etwas mit Mobilfunk auskennt oder viel auf Reisen ist, weiß: Mobilfunktechnisch gibt es "schwierige" Länder auf der Welt. Einerseits gibt es politisch und diplomatisch stark isolierte Staaten, in denen oft nur staatlich kontrollierte Netzbetreiber existieren. Andererseits gibt es ehemals selbständige Gebiete, die von einem anderen Land beherrscht werden, oder ehemalige Bürgerkriegsgebiete, die sich auf dem Weg in die Souveränität befinden.

Wer mit dem deutschen Mobilfunktarif in diesen Ländern roamen will, muss sich auf teils exorbitante Kosten einstellen. Auch internationale Roaming-SIMs sind nicht immer eine Alternative, da sie mit den Netzbetreibern in den betreffenden Staaten oft kein Roamingabkommen unterhalten oder das Roaming ebenfalls nur zu teuren Preisen anbieten können.

Die internationale Roaming-SIM ChatSIM hat nun neue Länder zur Liste ihrer Roaming-Partner hinzugefügt - darunter befinden sich auch einige dieser "schwierigen" Gebiete. In diesen Ländern funkt die ChatSIM ab jetzt auch

ChatSIM teilt mit, dass die SIM-Karte zukünftig auch in Bosnien-Herzegowina, Kambodscha, Jordanien, Mauritius, Mongolei, Mosambik, Nepal und Osttimor einsetzbar ist. Damit kommen acht neue Staaten beziehungsweise Gebiete auf die Liste der unterstützten Länder.

Ein Blick auf die Karte der Länder mit Roamingabkommen zeigt allerdings, dass es weiterhin noch Lücken gibt. In Europa ist beispielsweise kein Roaming im Kosovo möglich. Im vorderen Orient fehlen beispielsweise Syrien, der Irak und Jemen. Die größten Lücken klaffen noch auf dem afrikanischen Kontinent - hier gibt es eine größere Zahl von Staaten, in denen noch kein Roaming mit der ChatSIM möglich ist.

Unlimitierte Textchats in den Ländern mit Roaming-Abkommen kosten bei ChatSIM 5 Euro pro Monat, wer auch Emojis verwenden will, kann ein Jahrespaket für 30 Euro erwerben. Für das Versenden von Sprachnachrichten, Fotos, Videos sowie für das Tätigen von VoIP-Anrufen müssen Multimedia-Credits zum Preis von 7,50 Euro, 15 Euro oder 37,50 Euro erworben werden. Für was die Credits in welcher Länderzone einsetzbar sind, erfährt der Kunde auf der Webseite von ChatSIM

Die Macher der ChatSIM haben kürzlich auch eine internationale Roaming-SIM für Maschinenanwendungen herausgebracht: Things Mobile im Test: Die internationale Maschinen-SIM.

Anzeige:
Mehr zum Thema ChatSIM

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]