pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.10.17
08.10.2017 - 10:44
Namensänderung

BlackBerry Krypton soll Motion heißen und zeigt sich auf Renderbild

Breiter Gehäuserand zu erkennen

Das Renderbild des BlackBerry Motion

Das Renderbild des BlackBerry Motion
Evan Blass

Die Rückseite des BlackBerry Krypton wurde bereits letzten Monat gesichtet, nun können wir dank Brancheninsider Evan Blass einen Blick auf die Vorderseite des Smartphones werfen. Des Weiteren teilt der VentureBeat-Redakteur mit, dass der finale Produktname des Handys Motion lauten soll.

Das Äußere des Smartphones hebt sich durch eine Designentscheidung, die wohl nicht jedem Smartphone-Fan gefallen dürfte, von einem Großteil der Konkurrenz ab. Das BlackBerry Motion riskiert im wahrsten Wortsinn eine dicke Lippe, denn der Rand unterhalb des Bildschirms ist auffällig ausgeprägt. BlackBerry Motion zeigt sich auf erstem Renderbild

VentureBeat-Schreiberling und Enthüllungs-Blogger Evan Blass alias @evleaks ist schon so manchen Herstellern mit seinen Leaks den offiziellen Präsentationen zuvorgekommen. Bei der Vorstellung des zuvor unter dem Codenamen Krypton bekannten BlackBerry Motion werden wir – zumindest was das Erscheinungsbild anbelangt – wohl auch nicht mehr überrascht werden. Blass teilte jüngst auf Twitter ein Rendering eines Smartphones, das er mit der Überschrift "Goodbye, Krypton. Hello, BlackBerry Motion" versehen hat.

Das Firmenlogo unterhalb des Bildschirms könnte auf einem Fingerabdrucksensor thronen, um dieses Element herum ließ Hersteller TCL ziemlich viel Platz. Im Jahr 2017 setzen die meisten Unternehmen auf kompakte Smartphones mit 18:9-Display, diesen Trend verfolgt der chinesische Konzern – zumindest aktuell – offenbar noch nicht. Ein USB-Typ-C-Anschluss nebst Lautsprecher und Klinkenanschluss an der Unterseite und die Lautstärkewippe sowie der Ein-/Ausschalter an der rechten Gehäuseseite sind ebenfalls auf dem Bild zu erkennen. Die Spezifikationen des BlackBerry Motion Allzu viele Informationen zur Ausstattung des Mittelklasse-Smartphones tauchten bislang noch nicht in der Gerüchteküche auf. Bislang gelten das SoC Qualcomm Snapdragon 625 und 4 GB Arbeitsspeicher als wahrscheinlich. Des Weiteren soll das BlackBerry Motion vor Staub und Wasser geschützt sein.

Die Ankündigung des Mobilgeräts wird noch diesen Monat erwartet. Auf eine baldige Markteinführung deutet auch der Besuch des Motion bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC letzten Monat hin. Neben diesem Modell mit reiner Touchscreen-Eingabe soll TCL zudem ein Gerät mit zusätzlicher physischer Tastatur (Codename Juno) im Köcher haben.

Anzeige:
Mehr zum Thema Blackberry

Andre Reinhardt

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]