pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.10.19
07.09.2018 - 10:55
App

AVM: Mit dem iPhone über die FRITZ!Box telefonieren

Weitere Neuerungen für FRITZ!Box & Co.

AVM hat auf der IFA in Berlin Software-Neuigkeiten für FRITZ!Box-Besitzer angekündigt, die auch ein iPhone besitzen. So hatte der Hersteller schon im Februar die Integration von Apples CallKit-Lösung bei der FRITZ!App Fon in Aussicht gestellt. Umgesetzt wurde diese Verbesserung, die eine tiefere System-Integration der Telefonie-Anwendung ermöglicht, bislang aber nicht.

VoIP-Apps mit CallKit-Integration funktionieren zuverlässiger als andere Telefonie-Programme. Vor allem eingehende Anrufe sollen stets ohne Verzögerung signalisiert werden, was bei Anwendungen, die CallKit nicht verwenden, zumindest nach längerer Nichtnutzung eher Glücksache ist. Die Telefonate werden auch in der zentralen Anrufliste des iPhone aufgeführt und die Apps lassen sich mit Siri steuern und über CarPlay im Auto verwenden. MyFRITZ!App 2 für iOS: Beta-Phase angekündigt

Neue Software von AVM

Neue Software von AVM
Fotos: AVM, Montage: teltarif.de

In Kürze will AVM zudem einen Beta-Test für die MyFRITZ!App 2 in der iOS-Version starten. Diese aktuelle Version des Programms, das den Fernzugriff auf den heimischen Router ermöglicht, ist für Android-Smartphones und -Tablets schon lange verfügbar und soll nun für iPhone und iPad nachgelegt werden.

Der Hersteller will es 10.000 Interessenten ermöglichen, die Anwendung vor dem offiziellen Start auszuprobieren. Wenn es soweit ist, soll es eine entsprechende Information im Twitter-Kanal von AVM geben. Der Hersteller benötigt dann die Apple-ID des Kunden. Der Nutzer muss wiederum die Testflight-App aus dem AppStore von Apple herunterladen. Welche Neuheiten die MyFRITZ!App 2 für iOS mit sich bringt, ist noch nicht bekannt. AVM verspricht aber beispielsweise eine runderneuerte Benutzeroberfläche. FRITZ!Box 7490 mit weiterem FRITZ!Labor Die Besitzer der FRITZ!Box 7490 warten noch immer darauf, ihren Router auf FRITZ!OS 7 aktualisieren zu können. Einstweilen steht eine neue Laborversion zum Download bereit. Diese hat die Nummer 6.98-60745 und bringt laut Changelog nur Detailverbesserungen mit sich. Neue Funktionen gibt es erwartungsgemäß nicht.

Neue FRITZ!Labors gibt es auch für die FRITZ!Boxen 6820 LTE und 6890 LTE. Dabei hat AVM nach eigenen Angaben die Funktionalität des integrierten Mobilfunk-Modems verbessert. Wie immer gilt: Laborversionen sind mit Beta-Software gleichzusetzen. Es empfiehlt sich daher, die Firmware nur auf Routern zu testen, die im Alltag nicht zwingend benötigt werden.

In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen FRITZ!OS 7 in Bildern.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]