pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 13.11.18
08.07.2018 - 10:03
Router

Diese FRITZ!Boxen unterstützen Super Vectoring

Hardware für neue Tarife vorbereitet

Im August will die Deutsche Telekom erste Internet-Anschlüsse mit VDSL Super Vectoring aktivieren. Die Vorvermarktung hatte der Bonner Telekommunikationskonzern bereits im Juni aufgenommen. Mittlerweile hat auch 1&1 die Vermarktung der Breitband-Anschlüsse mit noch schnelleren Datenübertragungsraten begonnen.

Auch die Geräte-Industrie bereitet sich auf den Start von VDSL Super Vectoring vor. So hatte AVM bereits bekanntgegeben, dass die FRITZ!Box 7590 für den neuen Standard geeignet ist. In Frankfurt am Main werde der Router des Berliner Herstellers bereits im Rahmen eines Pilotprojekts eingesetzt.

Aber auch andere FRITZ!Box-Modelle unterstützen die VDSL-Anschlüsse, die noch höhere Bandbreiten bieten, wie AVM jetzt mitteilte. Dabei handelt es sich um die Modelle mit den Nummern­7581, 7582 sowie um die FRITZ!Box 6890 LTE, die neben ADSL- und VDSL-Anschlüssen auch für den Internet-Zugang über das Mobilfunknetz ausgelegt ist. Ältere Router-Modelle außen vor

Die FRITZ!Box 7590 unterstützt VDSL Super Vectoring

Die FRITZ!Box 7590 unterstützt VDSL Super Vectoring
Foto: AVM

Für andere Router hat AVM die Unterstützung für Super Vectoring 35b, wie sich der Standard nennt, bislang nicht angekündigt. Somit müssen auch Besitzer vieler Router, die ab Juli die neue FRITZ!OS-Version 7 bekommen sollen, auf ein neues Gerät umrüsten, wenn sie sich für einen Super-Vectoring-Anschluss entscheiden.

Als Beispiel sei dabei die FRITZ!Box 7490 genannt. Der Vorgänger der FRITZ!Box 7590 erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit und wird nach wie vor verkauft. Interessenten, die planen, auf VDSL Super Vectoring umzusteigen, sobald ihr Internet-Anbieter die schnelleren Anschlüsse im eigenen Ortsnetz offeriert, sollten vor dies vor der Entscheidung für ein bestimmtes Modell bedenken.

Super Vectoring 35b erlaubt auf den aktuellen VDSL-Leitungen durch die Erweiterung des Frequenzbandes von 17 auf 35 MHz und dank neuer Vectoring-Techniken Downloadraten von bis zu 300 MBit/s. Uploads sind mit bis zu 50 MBit/s möglich. Je nach Leitungslänge und Anschlussqualität sind somit neue, schnellere Tarifmodelle möglich.

Die Telekom bietet zunächst Super Vectoring mit bis zu 250 MBit/s im Downstream an. Details zum Tarif MagentaZuhause XL, der die höheren Bandbreiten auf der VDSL-Leitung mit sich bringt, haben wir in einer eigenen Meldung zusammengefasst.

Anzeige:
Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]