pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 15.10.19
17.03.2008 - 14:57
Funknetze

WLAN-Hotspots: Die Alternative zu UMTS- und HSDPA-Netzen

Wo sind WLAN-Hotspots zu finden, was kosten sie und wo ist die Nutzung kostenlos?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wo sind WLAN-Hotspots zu finden?
  2. Kosten für WLAN-by-Call meist sehr hoch, Flatrate-Tarife verfügbar
  3. Telekom-Hotspots oftmals bei T-Home und T-Mobile inklusive

WLAN-Signale gibt es in Städten an fast jeder Straßen-Ecke. Das merkt vor allem, wer mit einem WLAN-fähigen Handy durch die Stadt geht oder sich mit seinem WLAN-Laptop in ein Café setzt. Aber viele WLAN-Netze lassen sich nicht verwenden - es sind private Hotspots und die sind zunehmend verschlüsselt. Doch auch die Zahl der kommerziellen WLAN-Hotspots nimmt immer weiter zu - und die Tarife werden erschwinglicher. Wir wollen Ihnen einen Überblick über die am weitesten verbreiteten Anbieter und deren Konditionen geben.

Sinnvoll ist die Nutzung von WLAN-Hotspots vor allem dann, wenn man nicht auf Mobilfunknetze zurückgreifen will. Das kann etwa dann der Fall sein, wenn man zwar große Datenmengen übertragen muss, aber keinen entsprechenden Tarif bei seinem Mobilfunkanbieter gebucht hat. Auch die oftmals sehr breitbandige Anbindung der kommerziellen Hotspots spielt eine Rolle, wenn beispielsweise kein HSDPA/HSUPA-Netz zur Verfügung steht. Restaurant, Café, Flughafen und Bahnhof: WLAN-Hotspots sind überall

WLAN-Hotspot von Hotspot Deutschland

Allein die Telekom-Gruppe hat in Deutschland nach eigenen Angaben über 8 000 WLAN-Hotspots geschaltet. Hinzu kommen unzählige weitere Anbieter, die entweder nur regional oder lokal auftreten oder aber ihre Dienste auch bundesweit anbieten. Vor allem Vodafone versucht, dem Bonner Konkurrenten hier Paroli zu bieten.

Gerade dort, wo sich viele Menschen treffen, die zudem mobil sind, sind kommerzielle WLAN-Zugänge zu finden. Das sind fast alle Flughäfen in Deutschland, die größten Bahnhöfe der Deutschen Bahn, zahlreiche Hotelketten sowie Restaurants und Cafés. So hat beispielsweise Vodafone einen Vertrag mit der Hotelkette Accor. So sind diese in Hotels mit den Namen Ibis, Etap, Suitehotel, Novotel oder Mercure zu finden.

Die Telekom-Gruppe will unterdessen die ICEs der Deutschen Bahn mit WLAN versorgen. Erste Strecken sind schon mit einem mobilen Hotspot versorgt, weitere ICE-Strecken sollen in den nächsten Monaten und Jahren mit WLAN ausgerüstet werden. Außerdem versorgen die Bonner alle McDonalds-Filialen in Deutschland. In einigen Filialen des Ablegers McCafé kann sogar täglich eine Stunde kostenlos gesurft werden.

An 25 Bahnhöfen in Deutschland, unter anderem in Berlin, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Hannover, gibt es ein Gemeinschaftsprojekt von der Telekom, Vodafone, Arcor und The Cloud. Der Nutzer kann sich aussuchen, über welchen der vier Provider er sich einloggen möchte. Das Besondere: Informationen über die Deutsche Bahn, den jeweiligen Bahnhof sowie die aktuellen Abfahrt- und Ankunftszeiten der Züge sind komplett kostenlos abfragbar. Ähnliches gilt an vielen Flughäfen in Deutschland: Hier können Informationen über die Flughäfen und die aktuellen Flugzeiten oftmals ohne Benutzerkennung kostenlos abgefragt werden.

1 2 3 >>

nächste Seite: Kosten für WLAN-by-Call meist sehr hoch, Flatrate-Tarife verfügbar

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]