pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 25.04.19
29.09.2004 - 12:02
Umfrage

Prepaid-Handykunden von Tarifdschungel überfordert

Nur wenige Handy-Verweigerer planen Neuanschaffung

Mehr als zwei Drittel der Handybesitzer, die sich ein Gerät mit wiederaufladbarer Mobilfunkkarte anschaffen, wollen überschaubare Tarife, weil sie der Tarifdschungel überfordert. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Mischkonzerns Tchibo im September bei 523 Teilnehmern im Alter von 29 bis 59 Jahren.

Von der allgemeinen Tarifvielfalt fühlten sich fast drei Viertel der mit einem so genannten Prepaidhandy ausgestatteten Frauen "manchmal überfordert" - allerdings auch jeder zweite Mann. Der Großteil der Telefonkunden, der für die Gespräche im Voraus bezahlt, schafft sich ein mobiles Gerät an, um damit nur zu telefonieren (80 Prozent). Die Verfügbarkeit von MMS sei eher unwichtig, hieß es. Durch den Multimedia Messaging Standard können Fotos, Texte und Musik sowie Fotos verschickt werden.

Der Umfrage zufolge nutzen rund 80 Prozent der Befragten bereits ein Handy, von denen sich etwa 16 Prozent ein neues anschaffen wollen. Fast 18 Prozent wollen weiterhin auf diese Art der Kommunikation verzichten. Nur wenige besitzen noch kein Handy, wollen sich aber binnen zwölf Monaten eines kaufen. Das Verhältnis zwischen der Nutzung eines Vertragshandys mit fester Laufzeit und eines mit im Voraus bezahlten Mobilfunkkarten liegt unter den Befragten bei 60 zu 40 Prozent.

Tchibo hat mit der britischen Muttergesellschaft mmO2 des deutschen Mobilfunkanbieters o2 ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, weil der Anbieter von Kaffee und Gebrauchsartikeln auch Handys anbieten will. Wann welche Geräte und in welcher Ausstattung im Sortiment sein werden, ist noch offen.

dpa / Thorsten Neuhetzki

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]