pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.08.19
29.05.2019 - 15:05
Update

Apple stellt Windows-Updates für iTunes und iCloud bereit

25 Sicherheitslücken bei iCloud behoben

Völlig über­raschend hatte Apple letzten Freitag ein außer­plan­mässiges Update von iOS 12.3 auf 12.3.1 ausge­rollt. Wir hatten uns gewun­dert, dass parallel zum Erscheinen von 12.3 gar kein Update der iTunes- oder iCloud-Soft­ware für Windows PCs erfolgt war.

Das hat Apple inzwi­schen nach­geholt. Wer schon iTunes oder iCloud auf seinem PC instal­liert hat, findet unter dem Start-Menü ziem­lich oben das Programm Apple-Update. Wird dieses gestartet, prüft Apple den eigenen Rechner und bietet den Down­load von iTunes 12.9.5 und iCloud 7.12 an, falls noch nicht erfolgt. Das ist neu

Die Apple Software Update prüft entweder manuell oder nach einiger Zeit automatisch auf neue Updates

Die Apple Software Update prüft entweder manuell oder nach einiger Zeit automatisch auf neue Updates
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de

In den Infor­mationen zu Apple-Sicher­heits­updates verrät Apple, was es damit auf sich hat: Das aktua­lisierte iTunes 12.9.5 (genauer 12.9.5.7) besei­tigt mehrere nennens­werte Schwach­stellen, die ein Angreifer dazu hätte ausnutzen könnten, schäd­lichen Programm­code auszu­führen oder unbe­fugt auf persön­liche Daten zuzu­greifen. iCloud aktua­lisiert Neben der neuen Version von iTunes steht auch eine neue Version von iCloud zur Verfü­gung. Damit können Dateien und Eintra­gungen von iCloud (z.b. E-Mail, Kalender, Kontakte) zwischen einem iPhone, iPad oder iPod und dem Windows PC und unter Micro­soft Outlook synchro­nisiert werden.

Wenn alles richtig installiert wurde, hat iTunes die Version 12.9.5.7

Wenn alles richtig installiert wurde, hat iTunes die Version 12.9.5.7
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de

Die aktua­lisierte Versi­onsnummer von iCloud lautet 7.12. Sie wird als Sicher­heits-Update aufge­führt und schließt immerhin 25 teil­weise ziem­lich schwer­wiegende Sicher­heits­probleme.

Daher sollten Apple-Nutzer diese Updates möglichst gleich instal­lieren. Zur Instal­lation sind am PC Admi­nistrator-Rechte notwendig, bzw. es muss das Pass­wort des Admi­nistrator-Kontos bekannt sein. Nach den Updates, die zusammen etwa 200 MB groß sein können (abhängig davon, ob der Rechner mit 32 Bit oder 64 Bit Windows läuft), muss der Rechner neu gestartet werden. Micro­soft Outlook sollte - falls vorhanden - während der Instal­lation von iTunes und iCloud eben­falls geschlossen sein.

Aktuell hat Apple einen neuen iPod touch vorge­stellt.

Mehr zum Thema Windows

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]