pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.08.19
17.07.2019 - 17:20
Mobile Payment

Apple Pay und Google Pay: Weitere Partner-Banken

Netbank sofort, ING noch in diesem Jahr

Im vergan­genen Jahr sind Google Pay und Apple Pay in Deutsch­land gestartet. Viele Banken zeigten sich zunächst sehr zurück­haltend, wenn es um eine Betei­ligung an den mobilen Bezahl­diensten ging. Jetzt wird die Verfüg­barkeit sukzes­sive erwei­tert. So ist Apple Pay ab sofort auch bei der Netbank verfügbar. Sieht man sich die offi­zielle Part­nerliste von Apple für den Mobile-Payment-Service an, so fällt auf, dass ein Hinweis auf die Netbank fehlt. Hinter­grund ist, dass das Kredit­ins­titiut VIMpay "zwischen­schaltet". Das zeigt sich auch, wenn man das Menü "Wallet & Apple Pay" auf einem iPhone öffnet. Hier findet sich der Eintrag "Netbank". Wird dieser ange­klickt, so muss im nächsten Schritt die VIMpay-App herun­terge­laden werden, über die sich die MasterCard der Netbank dann für Apple Pay frei­schalten lässt. ING startet bei Google Pay

Mobile Bezahldienste mit weiteren Partnern

Mobile Bezahldienste mit weiteren Partnern
Foto: ra2 studio - fotolia.com, Logos: Anbieter, Montage: teltarif.de

Die ING gehört zu den Banken, die Apple bereits offi­ziell als Partner für den Bezahl­dienst ange­kündigt hat. Noch im Laufe dieses Jahres soll es losgehen. Einen genauen Termin teilten bislang aber weder Apple noch ING mit. Warum ING in Deutsch­land so spät mit Apple Pay startet, ist nicht bekannt. In anderen Ländern ist der Service für ING-Kunden längst verfügbar.

Jetzt hat die ING offi­ziell ange­kündigt, in Zukunft auch Google Pay anzu­bieten. Auf einer eigens einge­rich­teten Unter­seite der ING-Home­page verkündet das Kredit­institut, bald gehe es los. Dabei betont die Bank die Möglich­keit, Google Pay neben dem Smart­phone auch mit der Smart­watch nutzen zu können. Denkbar wäre, dass ein paral­leler Start bei Apple Pay und Google Pay geplant ist. Weitere Ankün­digungen für 2019 In diesem Jahr wollen unter anderem die Spar­kassen sowie die Volks­banken und Raiff­eisen­banken offi­ziell mit Apple Pay starten. Auf der Android-Platt­form bleibt es hingegen bei den eigenen Mobile-Banking-Apps, die schon seit dem vergan­genen Jahr verfügbar sind. Nach­teil: Diese funk­tionieren nur mit dem Handy, nicht jedoch mit der Uhr.

Während die Spar­kassen sowie die Volks­banken und Raiff­eisen­banken von Apple noch nicht offi­ziell als künf­tige Partner bestä­tigt wurden, stehen die Open­bank und Sodexo noch in der Liste der Anbieter, die im Laufe des Jahres Apple Pay einführen werden. Ab 2020 soll auch die deut­sche Giro­card mit Apple Pay kompa­tibel sein.

Mehr zum Thema Mobile Payment

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]