pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.10.19
01.11.2017 - 17:38
Homescreen-Launcher

Werksreset bei Icon-Packs: Schwerer Fehler in Android 8 Oreo

Adaptive App-Icons können zum Dauer-Crash führen

Android 8.0 Oreo bringt etliche Verbesserungen mit sich, die neben optischer Natur auch funktionell einiges optimieren. Dennoch birgt gerade eine optische Neuheit unerwartet das Potential, ein Android-Smartphone mit Android 8.0 Oreo quasi unbrauchbar zu machen. Das Resultat: Ein Werksreset ist notwendig.

Entdeckt hat dies der Entwickler der App Swype for Facebook eher durch Zufall (via Cashys Blog), nachdem er seine App für Android 8.0 Oreo vorbereitete und all dessen neue Funktionen integriert hatte. So kann es passieren, dass adaptive Icons die SystemUI zum konstanten Absturz bringen.

Das unschöne daran ist die Tatsache, dass eine solche App einfach nur auf dem Gerät installiert sein muss, ohne das sie ein einziges Mal gestartet wurde. Selbst ein alternativer Launcher bringt keine Abhilfe, da das Verhalten auch bei dieser Art von Apps reproduziert werden konnte. Der Teufel steckt im Detail

Android 8.1 Oreo

Das adaptive Icons einen Werksreset auslösen könnten, hätte niemand vermutet
Logo/Icon: Google, Foto/Montage: teltarif.de

Nachdem Tausende Nutzer der App Fehlerberichte schickten und ihrem Unmut Luft verschafften, untersuchte der Entwickler die Sache näher. Das Ergebnis könnte banaler nicht sein: Sobald eine Icon-Grafik in PNG-Format exakt denselben Namen hat wie die aufrufende XML-Datei, verfängt sich das System in einer Endlosschleife, was zur Folge hat, dass der SystemUI-Prozess in einer Dauerschleife abstürzt.

Einzige Möglichkeit dies zu beenden ist ein Werksreset, mit dazugehörendem Datenverlust. Oder, und dafür braucht es eine große Portion Glück, die App lässt sich per ADB deinstallieren. Für letzteres ist allerdings das aktivierte USB-Debugging Pflicht und das wird bei den wenigsten Anwendern der Fall sein. Außerdem muss der richtige Moment abgepasst werden, bevor der SystemUI-Prozess in die Crash-Schleife gerät.

Der mit Android 7.1 Nougat gegen Malware eingeführte Panikmodus wird durch den Absturz nicht ausgelöst. Genaue Ursache unklar Kurios ist, dass der Entwickler der App während seiner Tests mit dem Android-Emulator, welcher Bestand­teil des Android Studios ist - die von Google präferierte Entwicklungs­umgebung für Android-Apps - keine Fehler­meldung erschien. Auf einem nativen Smartphone mit Android 8.0 Oreo wäre der Fehler sofort aufgefallen, allerdings hatte der Entwickler kein passendes Testgerät zur Hand.

Das ausgerechnet Swype for Facebook den Fehler mit der Absturz-Schleife bei der Verwendung von adaptiven Icons zu Tage förderte, ist zwar für den Entwickler ärgerlich, aber nicht zu vermeiden gewesen. Es hätte auch eine andere App vorher treffen können. Unklar ist zudem, ob es lediglich ein Fehler im Compiler des Android Studios ist, oder ob es an der Funktion der adaptiven Icons selbst liegt.

Was dem Entwickler allerdings zugute gehalten werden kann, ist dessen schnelle Reaktion und Meldung des Bugs an Google. Trotzdem wird ihn dies wohl kaum nützen, da einmal verlorenes Vertrauen in eine App nur schwerlich wieder zurückzu­gewinnen ist. Das Entwickler­team von Google hat mittlerweile auch schon auf die Meldung reagiert, sodass die Chancen gut stehen, dass mit der finalen Version von Android 8.1 Oreo der Bug behoben ist. Nur ist dann wiederum die Frage, welche Geräte das Update überhaupt erhalten werden.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, für welche Android-Geräte bisher offiziell ein Update auf Android 8.0 angekündigt wurde.

Mehr zum Thema Android Oreo

Stefan Kirchner

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]