pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 14.12.19
10.06.2019 - 15:44
Kurztipp

iPhone: So vermeiden Sie AirDrop-Belästigungen mit Fotos

Cyber-Flashing per WLAN effektiv verhindern

Mit Apples Daten­über­tragungs­technik AirDrop lassen sich Dateien sehr einfach drahtlos zwischen zwei iOS-Geräten austau­schen.

Als Stan­dard­einstel­lung funk­tioniert der Austausch nur mit gespei­cherten Kontakten. Wer AirDrop aller­dings so einstellt, dass Dateien von allen empfangen werden können, empfängt viel­leicht eines Tages auch uner­wünschte Fotos. Foto kommt gleich mit Vorschau aufs Display

AirDrop: Aufforderung zur Akzeptanz eines Fotos

AirDrop: Aufforderung zur Akzeptanz eines Fotos
Bild: Apple

So gibt es Berichte aus den USA, dass Menschen via AirDrop uner­wünschte und teils obszöne Fotos zuge­sandt bekommen. Hierbei taucht auf dem Display gleich eine Vorschau des Fotos auf - versehen mit dem Hinweis, dass jemand es über­senden möchte. Bislang gibt es keine Möglich­keit, diese Vorschau zu verhin­dern.

Um sich abzu­sichern, stellt man AirDrop am besten so ein, dass nur Kontakte oder niemand einem Dateien senden kann. Das geht etwa im Kontroll­zentrum. Hier hält man lange das Feld mit den Symbolen für WLAN, Blue­tooth, Mobil­funk­empfang und Flug­modus gedrückt, bei Geräten mit der Funk­tion 3DTouch reicht ein fester Druck. Im folgenden Menü erscheint unten links ein Symbol für AirDrop. Darüber lässt sich auswählen, ob niemand, Kontakte oder alle einem Dateien zusenden dürfen. Alter­nativ finden sich die Einstel­lungen für AirDrop auch in den "Einstel­lungen" unter "Allge­mein/AirDrop".

Auf einer Support­seite gibt Apple Tipps zur Verwen­dung von AirDrop.

Mehr zum Thema Apple iPhone

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]