pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.08.19
14.08.2019 - 18:55
Umstellung

1&1: Netzwechsel kann rückgängig gemacht werden

Angebot muss nicht angenommen werden

Wie berichtet geht 1&1 derzeit aktiv auf Kunden zu, die einen Mobil­funk­vertrag im Voda­fone-Netz haben. Die Nutzer bekommen einen "LTE-Tarif" ange­boten, der dann aller­dings nicht mehr im Voda­fone-Netz, sondern im Telefónica-Netz reali­siert wird. Darauf werden die Kunden im Anschreiben aber gar nicht aufmerksam gemacht. Der bevor­stehende Netz­wechsel wird nur auf dem Umschlag zur neuen SIM-Karte, die gleich mitge­liefert wird, kommu­niziert.

teltarif.de-Leser Björn B., der selbst ein solches Angebot erhalten hat, ist verständ­licher­weise nicht gut auf 1&1 zu spre­chen: "Dem Kunden muss der Netz­wechsel klar kommu­niziert werden. Das jetzige Vorgehen erin­nert an schlimmste Service­zeiten bei 1&1." Dabei steht 1&1 auf dem Stand­punkt, dass es sich um ein Angebot handelt, mit dem der Provider auf die Kunden zugehe. Diese müssten die Offerte aber nicht annehmen und können auch weiterhin im Voda­fone-Netz tele­fonieren und surfen.

Auch weitere Leser sind wenig erfreut. Michael W. schreibt: "Auch wir erhielten per SMS von 1&1 das Angebot, auf LTE umzu­steigen. Bessere Sprach­qualität und LTE-Surf­geschwin­digkeit wurden verspro­chen. Die Netz­abde­ckung für unseren Wohnort sollte im Freien und in Gebäuden sehr gut sein (vier von fünf Balken)." In der Praxis stellte sich heraus, dass in der Gegend, in der der 1&1-Kunde wohnt, nur GSM und nicht etwa LTE verfügbar ist. "Man empfiehlt uns groß­zügig wieder ins D-Netz zurück­zuwech­seln. Unver­schämt­heit!" Hotline-Mitar­beiter sollen auf Netz­wechsel aufmerksam machen

1&1 will Kunden ins o2-Netz migrieren

1&1 will Kunden ins o2-Netz migrieren
Logos: 1&1, Fotos/Montage: teltarif.de

Immerhin bietet 1&1 Kunden an, bei Nicht­gefallen des Telefónica-Netzes wieder ins Voda­fone-Netz zu wech­seln. Das geht auch aus Doku­menten hervor, die offenbar für Hotline-Mitar­beiter des Provi­ders gedacht sind und die der teltarif.de-Redak­tion vorliegen. Immerhin sind die Kunden­betreuer ange­halten, anders als im Anschreiben ausdrück­lich darauf hinzu­weisen, dass der LTE-Tarif im Telefónica-Netz reali­siert wird.

Ein Verbleib der Kunden im Voda­fone-Netz könnte zur Folge haben, dass auch länger­fristig kein LTE-Zugang zur Verfü­gung steht. Voda­fone hat die 4G-Frei­schal­tung nach eigenen Angaben allen Mitnut­zern seines Netzes - und somit auch 1&1 - ange­boten. Offenbar werden sich die beiden Konzerne aber über die Kondi­tionen nicht einig. Wenn der UMTS-Stan­dard in wenigen Jahren in allen deut­schen Netzen zur Dispo­sition steht, könnte das für 1&1-Kunden im Voda­fone-Netz bedeuten, dass sie - wie in den 90er Jahren - mit GSM vorlieb­nehmen müssen. Bereits vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet, dass nach der UMTS-Abschal­tung für viele Handy­nutzer das Aus für den mobilen Internet-Zugang kommen könnte.

Mehr zum Thema 1&1

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]